Die Soundfresh Tieftemperaturbehandlung

Angeregt durch erste eigene positive Erfahrungen mit der Tieftemperaturbehandlung folgten intensive Tests im Amateur- und auch Profibereich, die das überaus hohe Potential und die Wirksamkeit der Tieftemperaturbehandlung bestätigten. Die durchweg überzeugenden Ergebnisse und die Begeisterung der Musiker haben mich motiviert, diesen Prozess zur Optimierung von Musikinstrumenten unter dem Namen soundfresh durchzuführen, weiterzuentwickeln und für Musiker anzubieten.

Seit dem Start mit soundfresh habe ich mit einer eigens dafür konzipierten Anlage bereits verschiedenste Instrumente sowie unzählige Instrumententeile behandelt. Ständige Prozessoptimierungen und Weiterentwicklungen eröffnen neue Behandlungsmöglichkeiten, wie z.B. die spezielle Behandlung von S-Bögen, Mundröhren, Stimmstiften und Mundstücken vor dem eigentlichen Prozess mit deutlich verbesserten Ergebnissen.

Das Verfahren

Während der Tieftemperaturbehandlung werden die Instrumente in einem speziell abgestimmten Verfahrensprozess mit Hilfe von verdampftem flüssigem Stickstoff sehr langsam mit 1-2°C/min auf bis zu -180°C abgekühlt. Durch die langsame Abkühlung wird ein Temperaturschock verhindert.

Nach dem Durchlaufen verschiedener Temperaturkurven werden die Instrumente abschließend auf 35 °C erwärmt.

Durch die schrittweise und langsame Abkühlung über einen längeren Zeitraum wird sichergestellt, dass das gesamte Material bzw. Instrument gut durchgekühlt wird, ohne dabei Schaden zu nehmen.

Nach einer Gesamtdauer von ca. 20 Stunden können die Instrumente aus der Anlage entnommen werden, der Behandlungsprozess ist abgeschlossen.

Welche Instrumente eignen sich für die Tieftemperaturbehandlung?

Das geht von einer Querflöte über hohe Blechblasinstrumente (z.B. Trompeten, Flügelhörner, Kornetts) und tiefe Blechblasinstrumente (z.B. Posaunen & Tenorhörner) bis hin zu Tuben. Aber auch Saxophone, Klarinetten, Schlagzeugelemente, Zubehör und sogar Gitarren lassen sich erfolgreich soundfresh behandeln. 

Besonders reparierte Instrumente – speziell nach Lötarbeiten – können von der soundfresh Behandlung profitieren, da die Behandlung Spannungen wieder ausgleicht. Im Streichinstrumentenbau lässt die Behandlung von Grundkörpern das Holz reifen, ein Vorgang, der sonst Jahre dauert und den Klang des Instruments optimiert. Bei Saiten erhöht sich die Dauerelastizität und damit die Stabilität der Tonlage sowie die Lebensdauer. E-Gitarren erhalten durch die Tieftemperaturbehandlung einen speziellen Vintage-Effekt.

Auch bei Drums & Percussion macht soundfresh den Unterschied. Aber auch andere elektronische Komponenten, Kabel, Röhren und Zubehörteile können von der Tieftemperaturbehandlung profitieren.

Was kann die Kältebehandlung bewirken?

Du fragst dich vielleicht warum sollte ich meinem Instrument eine soundfresh Behandlung antun?
Die kurze Antwort ist: Weil sie deinem Instrument etwas Gutes tun kann.
Die lange Antwort ist: Musiker berichten von unterschiedlichen, positiven Erfahrungen, die sie auf Grund der Resonanzoptimierung durch die Tieftemperaturbehandlung machen durften.
Die zahlreichen Rückmeldungen kann man in folgende Kategorien zusammenfassen:
– besseres, leichteres Ansprechverhalten
– offenerer Klang
– besser einrastende Töne
– das leichtere Erreichen von “Problemtönen”
– ein ausgewogeneres Spielgefühl

Wenn du dich für die Erfahrungen anderer soundfresh Anwender interessierst schau doch mal bei den Referenzen vorbei.

Einen weiteren spannenden Artikel zur Tieftemperaturbehandlung findet ihr beim Trompetenscout.

Wie lange muss ich auf mein Instrument verzichten?

Du würdest gerne eine Soundfresh Behandlung durchführen lassen, aber kannst oder willst nicht so lange auf dein Instrument verzichten? Aus diesem Grund mache ich Termine mit den Musikern und plane diese so, dass die Zeit für dich ohne dein Instrument möglichst kurz ist.

Die Behandlung an sich dauert ca. 20 Stunden und läuft meist über Nacht. Wie lange du insgesamt auf dein Instrument verzichten musst, hängt davon ab ob du es mir zusendest oder es persönlich vorbei bringst oder/und abholst. Du könntest es auch am Tag der Behandlung morgens bringen und am nächsten Tag mittags abholen. Im Falle des Versands solltest du mit ca. einer Woche rechnen.

Für einen besseren Überblick, findest du unten einen kurzen Ablauf des gesamten Prozesses.

Besser ein uraltes oder brandneues Musikinstrument behandeln lassen?

Wie schonend ist der Prozess der Tieftemperaturbehandlung?

Welche Risiken muss ich bei der Kältebehandlung erwarten?

Muss ich mein Instrument auf die Tieftemperaturbehandlung vorbereiten?

Wie verpacke ich mein Instrument ordentlich?

Wie läuft der gesamte Prozess der Tieftemperaturbehandlung ab?