Durch die leichtere Ansprache habe ich das Gefühl, weniger “arbeiten” zu müssen.

Am Freitag abend hatte ich das Gefühl, das Instrument spricht grundsätzlich leichter an. Über evtl. Klangveränderungen konnte ich mir am Freitag abend noch kein Bild machen.

Am Samstag habe ich dann festgestellt, dass insbesondere die Problemtöne g’ und as’ deutlich leichter ansprechen.
Durch die leichtere Ansprache habe ich das Gefühl, weniger “arbeiten” zu müssen, so dass ein positiver Effekt ist, dass ich weniger Luft benötige. Klanglich war mein erster Eindruck, dass das Instrument vor allem in der hohen Lage offener klingt. Das wird jetzt noch etwas Zeit brauchen, das Instrument wieder kennen zu lernen.

In der tiefen Lage konnte ich keine Veränderung sowohl in der Ansprache als auch im Klang feststellen (Das war vorher auch schon gut). Veränderungen konnte ich primär in der höheren Lage ab d’ feststellen.
 Ich finde die Tieftemperaturbehandlung eine ganz tolle Sache. Danke nochmal, dass du das gemacht hast. Ich überlege derzeit, ob ich dir meine Barock-Bassposaune (in D-Stimmung) später mal zur Behandlung gebe.