Der Soundfreak

Unverkennbar und unvergesslich ist der Sound einiger Jazz-Trompeter der fünfziger und sechziger Jahre. Trompeter wie Chet Baker, dessen Markenzeichen ein sanfter mit einem Luftrauschen überlagerter Trompetenton war, prägten das Klangideal für viele Trompeter.

Ein Mundstück, welches diesen unverwechselbaren rauschigen Trompetensound quasi als „Plug and Play“ ermöglicht, war das erklärte Ziel für die Entwicklung der Soundfreaks.

Nach dem Airstreamcontroler Controlfreak ist der Soundfreak bereits das zweite große Projekt , welches Rüdiger Baldauf und ich gemeinsam verwirklicht haben.
Im Soundfreak FL1 für Flügelhorn und Soundfreak TP1 für Trompete steckt viel Know-how:
Die Fertigung der Inlays, die Abstimmung der Inlaybohrung auf die Hauptbohrung des Mundstücks, wie auch die optimale Positionierung mit richtiger Einbauhöhe, erfordern nach wie vor viel Handarbeit.

Aufgrund der speziellen Formwerkzeuge und Löthalterungen lassen sich die Mundstücke jetzt sehr gut reproduzieren und in kleinen exklusiven Auflagen fertigen.

Baldauf benutzt die modifizierten Mundstücke immer wieder regelmäßig sowohl live, als auch auf seinen CD-Einspielungen. Ein Beispiel dafür wäre der Song „Nature Boy“ auf seiner DVD/CD „Rüdiger Baldauf Trumpet Night“. Besonders bei Verwendung in Kombination mit dem Harmon Dämpfer und Mikrofon kommt dieser rauchige, luftige Sound gut zur Geltung. Natürlich ist auch der „Natursound“ sehr interessant!

Das Trompetenmundstück lässt sich leicht und locker blasen und ermöglicht einen ebensolchen Sound. Das Luftrauschen ist gut kontrollierbar und leicht zu variieren und funktioniert mühelos bis in die Mitte der zweiten Oktave. Mit zunehmender Höhe, aber auch bei höherer Lautstärke nimmt der Anteil des Luftgeräusches im Ton ab. Je forcierter man also spielt, desto weniger entwickelt sich der Rausch-Effekt.

Beim Flügelhorn fällt dies etwas weniger ins Gewicht, da man durch den tieferen Kessel ein noch deutlicheres Rauschen generiert. Zudem spielt man natürlich auf dem Flügelhorn weniger druckvoll.
Die äußere Kesselform hat eine kegelförmige Silhouette. Diese sehr schlanke Form macht das Mundstück ca. 20 -25% leichter als ein herkömmliches Mundstück und hat damit deutlicher weniger Masse, was dem Soundeffekt zu Gute kommt. Darüber hinaus werden alle Soundfreak-Mundstücke in einem speziellen mehrstufigen Verfahren in zwei aufeinander folgenden unabhängigen Prozessen Tieftemperatur (Cryo) behandelt. Dies stellt sicher, dass die Mundstücke alle sehr gleichmäßig in Ansprache und Soundverhalten funktionieren.

Bei den Mundstücken sind Innenleben, Kessel und Rand versilbert.
Die Außenkontur ist, wie auf dem Foto zu erkennen, in Messing gehalten.

Preise:
RB-soundfreak TP1 (für Trompete) 155,- Euro*
RB-soundfreak FL1 (für Flügelhorn)  155,- Euro*
Lederbeutel für 2 Mundstücke 35,- Euro*

*Die Preise gelten zuzüglich Versandkosten und innerhalb Deutschland.

Der Soundfreak ist hier oder bei den Workshops von Rüdiger erhältlich!
In der Schweiz sind die Soundfreaks erhältlich bei Musikpunkt bzw. in der Filiale Hochdorf. In Österreich erhälst du den Soundfreak bei Brass Werkstatt Salzburg.